Chöre Elias

Damenschola St. Aposteln

Neben der Choralschola St. Aposteln gibt es auch eine Damenschola an unserer Basilika. Die zehn Damen gestalten (auch im Dialog mit der Choralschola) verschiedene Choralämter über das Jahr verteilt mit. Neben den von beiden Choralscholen gestalteten Choralämtern wie Darstellung des Herrn, Aschermittwoch, Gründonnerstag, Patrozinium und Allerseelen ist die Damenschola traditionell für die Gestaltung der (Hoch-)Feste des Hl. Joseph, Mariä Himmelfahrt und Mariä Empfängnis verantwortlich.

Als Grundlage allen Tuns dient der Damenschola das Graduale Novum, in welchem das komplette gregorianische Repertoire unter semiologischen Gesichtspunkten revidiert und korrigiert wurde. Dies kommt der originären Aufführungspraxis von vor 1000 Jahren wahrscheinlich sehr nahe.

Die Damenschola probt mittwochs von 17:45 bis 18:30 Uhr und wird wie alle vokalen Ensembles an der Basilika von Basilikakantor Vincent Heitzer geleitet.

Damenschola in Corona-Zeiten

Wie fast alle Chöre in Deutschland ist auch die Damenschola St. Aposteln von den Maßnahmen zur Bekämpfung von Covid-19 betroffen. Die regulären Proben mussten seit Ende Oktober 2020 komplett eingestellt werden, nachdem über die Sommermonate 2020 ein eingeschränkter Probenbetrieb möglich war. Momentan probt die Damenschola an ihrem angestammten Probentermin wöchentlich mittwochs über die virtuelle Plattform Jamulus und hält damit ihren Betrieb in diesen besonderen Zeiten aufrecht. Die jeweils letzte Probe vor einem liturgischen Einsatz des Chores wird als Präsenzprobe in der Basilika gehalten, wie es auch das Hygienekonzept des Erzbistums Köln ausdrücklich erlaubt. Die Sängerinnen und ihr Kantor sind dankbar, in diesen schweren Zeiten allen Widrigkeiten zum Trotz regelmäßig zum Lobe Gottes und zur Erbauung der Gottesdienstbesucher im lateinischen Hochamt singen zu können.